17. Dezember 2019 13:38

Stars

Tyron Ricketts: "Nicht-weiße Schauspieler zu wenig präsent"

Der österreichische Schauspieler Tyron Ricketts (46, "Soko Leipzig") sieht zu wenig Vielfalt in der deutschen Filmbranche. "Noch sind die nicht-weißen Schauspieler zu wenig präsent", sagte er am Rande der "Babylon Berlin"-Premiere am Montagabend in Berlin. Er hofft auf Änderungen durch technischen Wandel.

"Durch die Digitalisierung werden inzwischen auch von Deutschland aus viele Filmprojekte für den Weltmarkt produziert. Die Vielfalt der Hautfarbe wird dabei zunehmend ein Wirtschaftsfaktor", sagte Ricketts. "Du kannst die Geschichten also nicht nur homogen weiß erzählen."

Ricketts ist der Sohn einer Österreicherin und eines Jamaikaners und lebt unter anderem in Berlin. Hier hat er die Produktionsfirma "Panthertainment" gegründet, die den Fokus auf Geschichten legen will, in denen "People of Colour" eine größere Rolle spielen. Im Sommer hat er die 5. und 6. Folge der ARD-Degeto-Reihe "Die Inselärztin" abgedreht.grh

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ