20. Januar 2020 12:47

Chronik

Unfall mit Wiener-Linien-Bus in NÖ - Vier Verletzte

Auf der Wiener Buslinie 26A ist es am späten Montagvormittag zu einem Unfall in Groß Enzersdorf (Bezirk Gänserndorf) gekommen. Ein Bus fuhr kurz vor der Endstation in die alte Stadtmauer. Drei Passagiere und der Lenker seien leicht verletzt worden, informierten die Wiener Linien die APA. Der Fahrer habe angegeben, dass ihm zuvor schwarz vor Augen geworden sei, sagte eine Sprecherin.

Der Vorfall ereignete sich gegen 11.15 Uhr auf der Wiener Straße kurz nach der Haltestelle Groß Enzersdorf Stadtmauer. Der Autobus durchfuhr laut Verkehrsunternehmen die Station und krachte dann in die alte, denkmalgeschützte Stadtmauer. Polizei und Rettung waren im Einsatz. An dem Fahrzeug sei Totalschaden entstanden. Der Autobus müsse geborgen werden, hieß es. Auch das Mauerwerk des "Wiener Tor" wurde stark beschädigt.

Der Lenker wurde laut Walter Schwarzenecker von der Landespolizeidirektion Niederösterreich ins SMZ Ost-Donauspital gebracht. Der 53-Jährige habe einen schweren Schock erlitten. Bei den leicht verletzten Fahrgästen handelt es sich um drei Frauen.

"Wir werden alles daran setzen, den Fall in den nächsten Tagen lückenlos aufzuklären", sagte die Sprecherin der Wiener Linien. Der 26A wurde wegen des Unfalls vorerst bis zur Station Eßling, Stadtgrenze kurzgeführt.

Die B3 wurde in Groß Enzersdorf gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet. Wann die Straße wieder freigegeben werden und die herkömmliche Linienführung aufgenommen werden kann, stand zu Mittag nicht fest.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ