7. Januar 2020 11:51

Kultur

US-Sopranistin Linda Watson wird Kammersängerin

Die US-amerikanische Sopranistin Linda Watson wird mit dem österreichischen Berufstitel "Kammersängerin" ausgezeichnet. Der Titel wird ihr nach Angaben der Wiener Staatsoper am 19. Jänner im Anschluss an die "Lohengrin"-Vorstellung verliehen, in der Watson die Ortrud singt. Watson gilt als bedeutende Wagner- und Strauss-Interpretin.

Sie war an den bedeutendsten Opernhäusern wie der Deutschen Oper Berlin, dem Teatro Real Madrid, dem Gran Teatro del Liceu in Barcelona, der Mailänder Scala, der Pariser Oper und der Metropolitan Opera New York zu hören. 1992 bis 2005 war sie Ensemblemitglied in Leipzig und später an der Deutschen Oper am Rhein. Seit ihrem Staatsoperndebüt 1986 in Bernsteins "A Quiet Place" sang sie im Haus am Ring zahlreiche Partien, u. a. Brünnhilde ("Der Ring des Nibelungen"), Isolde ("Tristan und Isolde"), Venus ("Tannhäuser"), Amme ("Die Frau ohne Schatten"), die Elektra und die Marschallin ("Der Rosenkavalier").

In der am Donnerstag startenden Wiederaufnahme-Serie des "Lohengrin" steht Valery Gergiev am Dirigentenpult. Zum ersten Mal singt Piotr Beczała die Titelpartie dieser Wagner-Oper im Haus am Ring.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ