14. Oktober 2019 10:34

Politik

Waldhäusl sieht Frühwarnstufe bei Asyl in NÖ erreicht

Der niederösterreichische Asyl-Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) hat am Montag von fast 200 Aufgriffen von Illegalen pro Monat im Bundesland berichtet. Im Hinblick auf den Asyl-Notfallsplan NÖ sei damit die Frühwarnstufe erreicht, teilte er in einer Aussendung mit. Der Innenminister müsse für verstärkten Grenzschutz sorgen bzw. auf Knopfdruck Grenzen schließen können.

Nicht einmal der mutigste Realitätsverweigerer könne "die anhaltende Situation noch schönreden", stellte Waldhäusl fest. "Tatsache ist, dass mittlerweile monatlich und nach offiziellen Zahlen bis zu 200 Personen angehalten werden, die sich unrechtmäßig in unserem Land aufhalten." Es handle sich so gut wie immer um junge Männer, die vorwiegend über die Balkanroute und in Klein-Lkw bzw. Lkw ins Land gebracht würden, so der Landesrat.

© APA