23. November 2019 12:31

Chronik

Wiener Autolenker nach Axt-Attacke auf Pkw festgenommen

Ein 22-jähriger Autolenker hat am Freitag bei einem Streit mit einem weiteren Verkehrsteilnehmer dessen Pkw mit einer Axt beschädigt und im Zuge dieser Attacke auch den Fahrer leicht verletzt. Bei dem Vorfall in Wien-Favoriten wurden zudem auch zwei Polizisten verletzt, einer davon so schwer, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Streit zwischen den beiden Pkw-Lenker begann gegen 14.00 Uhr am Margaretengürtel, über die Hintergründe machten die beiden Beteiligten später recht unterschiedliche Angaben, erläuterte Polizeisprecher Markus Dittrich auf APA-Anfrage. Als die Lenker in der Landgutgasse wegen des Verkehrs stehen bleiben mussten, stieg der 22-Jährige aus seinem Fahrzeug. Mit einer Axt zerschlug er dann die Seitenscheibe des Pkws seines Kontrahenten. Als die alarmierte Polizei am Tatort eintraf, widersetzte sich der aggressive Verkehrsteilnehmer anfangs seiner Festnahme, dabei verletzte er einen Polizisten derart schwer am Kopf, dass dieser seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Einen zweiten Beamten verletzte er an den Beinen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ