15. Oktober 2019 20:45

Sport

"Young Lions" bissen zu - 5:1 gegen Österreichs U21

Nach drei Siegen hat Österreichs Fußball-U21-Nationalteam in der EM-Qualifikation eine deutliche Niederlage kassiert. Die Auswahl von Trainer Werner Gregoritsch musste sich am Dienstag England auswärts 1:5 (0:4) geschlagen geben. Die Engländer, die auch die Führung in der Quali-Gruppe 3 übernahmen, präsentierten sich in Milton Keynes in allen Belangen überlegen.

Den Treffer der Österreicher erzielte Christoph Baumgartner in der 66. Minute mit dem Kopf. Mit dem Sieg übernahm England auch die Tabellenführung von Österreich. Beide Teams haben neun Punkte auf dem Konto, die Engländer allerdings ein Match weniger ausgetragen. Die ÖFB-Elf trifft am 15. November vor heimischem Publikum auf den Kosovo.

Die Partie begann als offener Schlagabtausch mit guten Szenen auf beiden Seiten, doch schon bald hatten die "Young Lions" die Kontrolle übernommen. Der erste wirklich gefährliche Schuss kam von Manchester-City-Talent Phil Foden, der in der 7. Minute knapp verzog. Nach einer Flanke von rechts in den Rücken der Abwehr knallte dann Chelseas Callum Hudson-Odoi (12.) den Ball volley ins Netz.

Die Engländer ließen nicht locker und erhöhten nach einem Kopfball von Lloyd Kelly Richtung kurzes Eck relativ billig auf 2:0. Der Treffer in der 28. Minute wurde Eddie Nketiah zugeschrieben, der Ball noch leicht abfälschte. Der 20-Jährige von Leeds United besorgte vor der Pause (39.) per Kopf auch das dritte Tor.

Bei einer weiteren Chance von Nketiah zeichnete sich Fabian Ehmann anschließend noch mit einem Fußreflex aus, beim zweiten Treffer von Hudson-Odoi (45.+1) war der ÖFB-Torhüter aber machtlos. Der Offensivspieler schloss einen schnellen Gegenangriff nach einem Solo über die halbe Spielfelddistanz mit einem Schuss aus rund 20 Metern ab. Die österreichische Abwehr leistete dabei nur Geleitschutz.

In der zweiten Hälfte präsentierte sich Österreich in den Zweikämpfen giftiger und bekam offensiv allmählich Linie ins Spiel. Bis zur 79. Minute gelang es, das nächste Tor der weiter gefährlichen Engländer zu verhindern. Großen Anteil daran hatte freilich Torhüter Ehmann, der in Griechenland bei Aris Saloniki spielt. Vorne war Baumgartner nach einer hohen Flanke von Lukas Malicsek erfolgreich. Bremen-Legionär Marco Friedl setzte in der 77. Minute einen Freistoß an die Latte.

Zwei Minuten später traf Nketiah zum 5:1-Endstand, dessen vierten Treffer Ehmann verhinderte, indem er in der 85. Minute einen Elfmeter parierte. Das Foul hatte der Keeper zuvor selbst begangen.

© APA