6. November 2019 11:57

Kultur

Zusatzvorstellung von "Rigoletto" bei Bregenzer Festspielen

Die Bregenzer Festspiele haben für den kommenden Sommer eine zusätzliche Vorstellung für das Spiel auf dem See - die Verdi-Oper "Rigoletto" - angesetzt. Grund dafür sei, dass bereits jetzt mehr als die Hälfte der Karten für die Oper auf der Seebühne gebucht sei, erklärten die Festspiele am Mittwoch. "Rigoletto" wird in der kommenden Saison damit an 28 Abenden gezeigt.

Die zusätzliche Vorstellung findet am 12. August 2020 statt. Insgesamt sind nun - inklusive der Generalprobe und einer Aufführung für Jugendliche im Rahmen der "crossculture night" - rund 203.000 Karten aufgelegt. "Rigoletto" startet am 23. Juli 2020 in seine zweite Saison in Bregenz. Dieses Jahr wurde die Oper von Giuseppe Verdi zum ersten Mal im Rahmen der 1946 gegründeten Bregenzer Festspiele aufgeführt. Rund 181.000 Gäste besuchten die 27 Vorstellungen, die Auslastung betrug 100 Prozent.

Das Festival war im August bereits mit einem neuen Rekord in den Ticket-Vorverkauf für 2020 gestartet: In nicht einmal 24 Stunden wurden mehr als 10.000 Karten verkauft. Derzeit seien aber für alle 28 Spieltermine in fast allen Kategorien noch freie Plätze verfügbar, informierten die Festspiele. Als Oper im Festspielhaus wird 2020 "Nero" von Arrigo Boito gezeigt. Über das gesamte Programm im kommenden Jahr werden die Bregenzer Festspiele nächste Woche Auskunft geben.

[object Object]

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ