24. Dezember 2019 15:06

Chronik

Zwei Schwerverletzte bei Ski-Unfällen in Kärnten

Bei Ski-Unfällen auf Kärntner Pisten sind am Dienstag, dem Heiligen Abend, zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein Spanierin (15) war auf der Turracher Höhe gegen eine hölzerne Pistenbegrenzung gekracht. Am Nassfeld bei Hermagor war ein Ehepaar aus den USA aufeinandergeprallt. Dabei wurde die Ehefrau (71) schwer verletzt, wie die Landespolizeidirektion Kärnten mitteilte.

Die 15-Jährige aus Spanien war gegen 10.30 Uhr mit ihren Skiern auf der Turracher Höhe auf der Weitentalpiste abgefahren. Unmittelbar vor der Talstation kam sie aus Eigenverschulden rechts von der Abfahrt ab und prallte gegen einen Holzzaun. Das Mädchen wurde von der Pistenrettung erstversorgt und vom Hubschrauber Alpin 1 in das LKH Villach geflogen.

Das Urlauberpaar aus den Vereinigten Staaten war gegen 13.00 Uhr auf dem Nassfeld bei Hermagor auf der Tröglabfahrt talwärts gefahren. Dabei kollidierten die beiden miteinander und kamen zu Sturz. Die 71-jährige Frau zog sich eine schwere Beinverletzung zu. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber Airmed 1 ins BKH Lienz in Osttirol geflogen. Der 78-jährige Ehemann blieb unverletzt.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ