23. November 2019 08:16

Politik

13-Jähriger bei Protesten in Chile getötet

  • Fünf Wochen nach dem Beginn der Proteste in Chile ist die Zahl der Todesopfer auf 23 gestiegen.
  • Die teilweise gewaltsamen Proteste in Chile hatten am 18. Oktober begonnen.
  • Die Demonstranten kritisieren aber auch niedrige Löhne, hohe Kosten für Bildung und Gesundheit sowie die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich.
  • Auch am Freitag schlugen wieder Proteste in mehreren Städten des Landes in Gewalt um. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ