7. Mai 2020 04:05

Politik

132 tote Zivilisten bei US-Militäreinsätzen 2019

  • Im vergangenen Jahr sind nach Schätzungen des US-Verteidigungsministeriums etwa 132 Zivilisten bei Einsätzen des US-Militärs ums Leben gekommen.
  • Die meisten zivilen Opfer gab es demnach bei Einsätzen in Afghanistan - dort starben 2019 etwa 108 Zivilisten.
  • Bei Operationen im Jemen und in Libyen habe es keine zivilen Opfer gegeben, hieß es. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ