1. Dezember 2019 11:02

Politik

17 Leichen nach Flüchtlingsunglück in Italien geborgen

  • Taucher der italienischen Küstenwache haben rund um das Wrack eines vor acht Tagen vor der Insel Lampedusa gekenterten Flüchtlingsschiffes am Sonntag fünf Leichen geborgen.
  • Weitere sieben Leichen, die sich auf einer Tiefe von 40 Meter befanden, waren am Samstag an Land gebracht worden.
  • Die Suche erfolgt mithilfe von Unterwasser-Robotern der italienischen Küstenwache. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ