28. November 2019 14:08

Politik

28 Tote nach Eskalation im Irak

  • Im Irak sind bei erneuten Protesten gegen die Regierung nach Angaben von Rettungskräften mindestens 28 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt worden.
  • Sicherheitskräfte schossen demnach Donnerstagfrüh in der Stadt Nassiriya auf Demonstranten, die sich an einer Brücke versammeln wollten.
  • Dabei starben 24 Menschen, vier weitere kamen bei einem ähnlichen Gefecht in Bagdad ums Leben. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ