2. Dezember 2019 15:13

Politik

Aktivisten: Mehr als 100 Tote bei Kämpfen im Norden Syriens

  • Bei schweren Kämpfen in der Rebellenhochburg Idlib im Nordwesten Syriens sind von Samstag bis Montag nach Angaben von Aktivisten und Rettern mehr als 100 Menschen getötet worden, darunter auch 15 Zivilisten.
  • Syrische und russische Jets hätten einen Markt in Marat al-Numan, einen Markt in Saraqib sowie einen weiteren Ort bombardiert.
  • Tausende Menschen ergriffen im Zuge der Kämpfe die Flucht. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ