30. Dezember 2019 15:46

Chronik

Angebliche Schüsse in Berlin erwiesen sich als Fehlalarm

  • Zeugenberichte über Schüsse in einem "Starbucks"-Cafe in der Nähe des Checkpoint Charlie hätten sich nicht bestätigt, sagte ein Polizeisprecher am Montag vor Ort.
  • Die Polizei war mit einem Großaufgebot mehrere Stunden im Einsatz, auch das SEK war beteiligt.
  • Zunächst hatte es geheißen, ein Unbekannter habe Schüsse in einem Cafe im Zentrum von Berlin abgegeben. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ