20. Dezember 2018 13:30

Chronik

Angreifer in Wien erschossen: Soldat wird nicht angeklagt

  • Das Verfahren gegen einen Wachsoldaten, der vor der Residenz des iranischen Botschafters einen bewaffneten Angreifer erschossen hat, wird eingestellt.
  • Das berichtete der "Kurier" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Wien.
  • Die Attacke in Wien-Hietzing wurde am Abend des 12. März verübt.
  • Der 26 Jahre alte Täter verletzte den Soldaten mit einem Messer am Oberarm. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ