30. Oktober 2019 08:09

Chronik

Angriffe auf grenznahes Dorf in Burkina Faso: Mindestens 16 Tote

  • Bei Angriffen auf ein Dorf im Norden des westafrikanischen Sahelstaates Burkina Faso haben Terroristen nach Regierungsangaben insgesamt 16 Menschen getötet.
  • Die Extremisten hätten wiederholt das Dorf Pobé-Mengao in der nahe der Grenze zum Niger gelegenen Soum-Provinz attackiert. Zur Identität der Angreifer und dazu, welcher Extremistengruppe sie angehören, gab es zunächst keine Informationen.
  • Die Attacken hatten sich bereits am Wochenende ereignet, wurde vom zuständigen Gouverneur Salfo Kabore aber erst am Mittwochmorgen in einer Erklärung bekanntgemacht. Zuvor war in lokalen Medien über die Attacken berichtet worden. Dort wurde als Grund für die Angriffe die Weigerung der Dorfbewohner angegeben, sich den unbekannten Terroristen anzuschließen.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ