30. Dezember 2018 09:24

Chronik

Anstieg der Lawinengefahr im Westen durch Neuschnee und Wind

  • Die Experten in Tirol und Vorarlberg stuften sie oberhalb von 2.200 Metern verbreitet als erheblich, also mit "Stufe 3" der fünfteiligen Skala ein.
  • In Osttirol wurden am Samstag fünf Tourengeher von einer Lawine erfasst, sie blieben zum Glück unverletzt.
  • Diese seien bereits mit geringer Zusatzbelastung auslösbar, hieß es.
  • Zudem würden die Gefahrenstellen untertags an Umfang und Größe zunehmen. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ