26. Dezember 2019 13:50

Chronik

Auch 2019 war nicht gut für Wildtiere

  • Klimakrise, Lebensraumzerstörung und Wilderei haben demnach dafür gesorgt, dass die Internationale Rote Liste auf über 30.000 bedrohte Tier- und Pflanzenarten angewachsen ist.
  • Menschliche Eingriffe machen laut WWF vor allem den Eisbären, Koalas und Jaguaren das Überleben schwer.
  • Aber es gebe auch gute Nachrichten: In Myanmar werden kaum noch Elefanten gewildert. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ