25. Oktober 2019 12:29

Sport

Dezimierte ÖSV-Damen wollen in Sölden überraschen

  • Christian Mitter hätte sich das erste Weltcup-Rennen unter seiner Führung als neuer ÖSV-Damenchef wohl anders gewünscht.
  • Seine ohnehin schon seit März 2016 im Riesentorlauf sieglose Truppe muss beim Saisonauftakt am Samstag in Sölden mit Stephanie Brunner, Anna Veith und Katharina Liensberger gleich drei Topfahrerinnen vorgeben.
  • Über die Causa Liensberger sei sie nur über die Zeitungen informiert. (c) APA.