14. Oktober 2019 12:36

Chronik

Diversion für 34-Jährige bei Korneuburger Tigerbabys-Prozess

  • Eine 34-Jährige ist am Montagnachmittag in Korneuburg vor Gericht gestanden, weil sie zwei mittlerweile verstorbene Tigerbabys im August aus ihrer Heimat Slowakei nach Österreich gebracht hatte.
  • Der Prozess wegen Verstoßes gegen das Artenhandelsgesetz endete nach nur wenigen Minuten mit einer Diversion.
  • Das Verfahren wird eingesellt, wenn die Slowakin binnen 14 Tagen 600 Euro bezahlt. (c) APA.