27. Dezember 2018 12:34

Politik

"Drittes Geschlecht": Verein kritisiert Innenministerium

  • Der Verein intergeschlechtlicher Menschen Österreich (VIMÖ) ist "schockiert" über die vom Innenministerium vorgenommene Umsetzung eines Erkenntnisses des Verfassungsgerichtshofes zur Eintragung eines dritten Geschlechts im Personenstandsregister und in Urkunden.
  • Der Verein kritisiert, dass die im VfGH-Erkenntnis geforderte Selbstbestimmung nicht gewährleistet sei. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ