5. November 2019 12:26

Chronik

Einweisung in Anstalt nach Bluttat am Wiener Hauptbahnhof

  • Ein 22-jähriger Spanier, der am 15. Jänner am Wiener Hauptbahnhof seine ältere Schwester mit einem Küchenmesser erstochen hat, ist am Dienstag von einem Schwurgericht in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen worden.
  • Sie verblutete noch am Tatort.
  • Der somit beschäftigungslose 22-Jährige begab sich nach Wien und landete in der Obdachlosen-Szene am Hauptbahnhof. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ