4. November 2019 08:46

Sport

Ferrari wehrt sich gegen Betrugsvorwürfe

  • Binotto bestritt einen solchen Vorgang, der der Scuderia zu mehr Motorenleistung verholfen haben soll.
  • Im Fahrerlager fiel auf, dass die Ferraris im Gegensatz zu den Vorwochen auf den Geraden langsamer unterwegs waren.
  • Binotto wollte von fehlender Geschwindigkeit nichts wissen.
  • Vor dem Rennen in Austin sei technisch auch nichts an den Motoren verändert worden. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ