24. April 2020 14:39

Sport

Formel-1-WM-Auftakt in Spielberg nimmt Gestalt an

  • Österreich hofft trotz des Coronavirus weiter auf die Austragung von Formel-1-Rennen im Juli.
  • Laut Red Bulls Motorsport-Berater Helmut Marko würden alle behördlichen Auflagen jetzt schon erfüllt werden können.
  • Geplant seien sogar "zwei Rennen, jeweils am Sonntag, den 5. und den 12. Juli", sagte Marko am Freitag gegenüber dem Radiosender Ö3.
  • Nur drei Wochen Vorlaufzeit benötige man laut Marko am Ring. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ