27. November 2019 09:11

Politik

Forschung ringt um Umgang mit digitalisiertem NS-Material

  • Immer mehr historische Bestände von Bibliotheken, Archiven und Museen werden digitalisiert und einem weltweiten Publikum zugänglich gemacht.
  • Damit werden allerdings auch problematische Inhalte wie NS-Propaganda ohne die übliche Kontextualisierung abrufbar.
  • Bei einer Enquete von Nationalbibliothek und Universität Wien wird ab Mittwoch über einen ethischen Umgang mit diesen Daten diskutiert. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ