30. Oktober 2019 12:46

Politik

FPÖ bleibt Rechenschaftsbericht vorerst schuldig

  • Die FPÖ hat dem Rechnungshof bisher keine Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt.
  • Die Frist dafür ist Ende September abgelaufen, auch die vierwöchige Nachfrist ist verstrichen.
  • Finanzreferent Hubert Fuchs ersuchte in einer Aussendung um "Verständnis".
  • Er will die von der Wiener Landespartei eingeleitete "Sonderprüfung" der Spesen von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache abwarten. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ