21. November 2019 05:02

Politik

Google schränkt Wahlwerbung ein

  • Nach dem Stopp politischer Anzeigen bei Twitter schränkt auch Google die Möglichkeiten für gezielte Wahlwerbung ein.
  • In einem weiteren wichtigen Schritt betonte Google, dass falsche Angaben in jeglicher Werbung gegen die Regeln der Plattform verstoßen - auch wenn es um Politik geht.
  • Bis Jahresende sollen sie dann in der EU gelten und im Rest der Welt am 6. Jänner 2020. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ