11. November 2019 14:38

Chronik

Historiker in St. Petersburg nach Geständnis in Haft

  • Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau, die in St. Petersburg zerstückelt wurde, kommt der Tatverdächtige in Haft.
  • Das entschied am Montag ein Gericht in der nordrussischen Stadt, wie die Agentur Interfax meldete.
  • Der 63-Jährige wurde am Samstag aus dem Fluss Moika in der Hafenstadt gerettet.
  • Grund für den Mord könnte Eifersucht gewesen sein, heißt es in mehreren Berichten. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ