8. Januar 2020 08:07

Politik

Iran schoss Raketen auf Militärbasen mit US-Truppen im Irak

  • Der Iran hat als Vergeltung für die Tötung eines iranischen Generals zwei internationale Truppenstützpunkte mit US-Soldaten im Irak mit Raketen attackiert.
  • Ein Kommandant der Revolutionsgarden bezeichnete im iranischen Fernsehen die jüngsten Angriffe als "nur den ersten Schritt" und drohte mit weiteren Attacken.
  • Der Iran bezeichnete die Raketenangriffe als "Akt der Selbstverteidigung".
  • Bagdad lädt den Iran-Botschafter wegen "Souveränitätsverletzung" vor
  • Mehrere Länder ziehen ihre Soldaten aus dem Irak ab. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ