14. Januar 2020 15:00

Chronik

Jugendliche in Wien unter teils schlechten Bedingungen in der Erwachsenen-Psychiatrie versorgt

  • Laut den Prüfern des Stadtrechnungshof gab es zwischen 2015 und 2018 zu wenige Betten in der psychatrischen Versorgung von Jugendlichen in Wien.
  • Nicht einmal die Hälfte der laut Planungsvorgaben vorgesehenen Betten war verfügbar.
  • 542 Minderjährige mussten deshalb in psychiatrischen Abteilungen für Erwachsene aufgenommen werden.
  • Die Ausstattung sei in keiner Weise altersgerecht gewesen. Die dortigen Fachärzte hatten zudem keine entsprechende Expertise für die Behandlung von Jugendlichen.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ