28. Dezember 2018 10:57

Chronik

Jugendliche legten aus Frust und Langeweile Brände

  • Aus Frust und Langeweile, so das psychiatrische Gutachten, haben zwei Jugendliche im März dieses Jahres in zahlreichen Wiener Wohnhäusern Brände gelegt.
  • Die beiden Burschen, 19 und 21 Jahre alt, wurden dafür am Freitag am Wiener Landesgericht rechtskräftig zu jeweils 24 Monaten, davon 19 Monate auf drei Jahre bedingt, verurteilt.
  • Anschließend legten sie im 15. und 16. Bezirk weitere Brände. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ