2. Mai 2020 11:16

Politik

Katzian will "Kollateralschaden" für Demokratie verhindern

  • Die Gewerkschaft werde darauf achten, dass durch die Coronakrise "kein demokratiepolitischer Kollateralschaden zurückbleibt" - also dass für die eingeschränkten Grundrechte auf Versammlung oder Demonstration nicht "unter die Räder kommen", betonte ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian am Samstag.
  • Zur Krisen-Finanzierung verlangt er einen "ganz ganz großen Beitrag" der "ganz ganz großen Vermögen". (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ