15. Oktober 2019 16:09

Politik

Keine Ermittlung wegen Verhetzung auf steirischem RFJ-Plakat

  • Mangels Anfangsverdacht hat die Staatsanwaltschaft Graz im Fall eines Plakats des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) Steiermark, das im Mai von der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) und Islamische Glaubensgemeinschaft als rassistisch verurteilt worden war, die Erhebungen eingestellt.
  • Wie die FPÖ Steiermark am Dienstag mitteilte, habe sich der Anfangsverdacht einer Straftat nicht erhärtet. (c) APA.