26. November 2019 14:45

Politik

Kickl und Hofer sehen keine Zukunft für Strache in der FPÖ

  • Am Rande der Nationalratsdebatte sagte Herbert Kickl gegenüber mehreren Medien er wolle das Kapitel Strache schließen.
  • Strache stehe im Verdacht als Täter die FPÖ geschädigt zu haben – unter anderem durch mutmaßlich gefälschte Spesenabrechnungen, so Kickl.
  • Es habe nicht die FPÖ ihn zum Opfer gemacht, sondern er die FPÖ.
  • "Eine Rückkehr in die FPÖ wird nicht möglich sein", sagte auch Hofer in den "Salzburger Nachrichten".
  • Der "Kurier" zitiert FPÖ-Funktionäre mit den Worten: "Es kann sich nur mehr um wenige Stunden handeln, dann ist Strache endgültig Geschichte."
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ