31. Dezember 2019 22:31

Politik

Kim Jong-un: Welt wird neue strategische Waffe erleben

  • Es gebe keinen Grund, sich länger einseitig an die Verpflichtungen gebunden zu fühlen, sagte Machthaber Kim Jong-un am Mittwoch laut staatlicher Nachrichtenagentur KCNA.
  • Kim warf den USA vor, "gangsterartige" Forderungen aufzustellen.
  • Der Grad der nuklearen Abschreckung seines Landes werde von der künftigen Haltung der USA abhängen, sagte Kim, der damit die Tür für einen Dialog geöffnet ließ. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ