16. Oktober 2019 16:19

Politik

Kurz bei Vorzugsstimmen im Bund klar Erster, Kickl vor Hofer

  • ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat auch heuer - wie 2017 - bei weitem die meisten Vorzugsstimmen der Bundeslisten-Kandidaten erhalten.
  • Damit hätte er die notwendigen sieben Prozent für eine Vorreihung übersprungen.
  • Denn Hofer kam nur von 3,95 Prozent der FPÖ-Wähler gültige Vorzugsstimmen.
  • SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner erhielt insgesamt 26.875 Vorzugsstimmen, die meisten davon mit 12.259 aus Wien. (c) APA.