26. November 2019 19:00

Chronik

Mehr als 40 Tote durch Unwetter und Erdrutsche in Kinshasa

  • Nach sintflutartigen Regenfällen sind in der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo mindestens 41 Menschen durch Überschwemmungen und Erdrutsche ums Leben gekommen.
  • Die Schäden in Kinshasa seien enorm, sagte der Vize-Gouverneur der Stadt, Neron Mbungu, am Dienstag.
  • Am stärksten betroffen waren einige höher gelegene einfache Viertel der Zehn-Millionen-Einwohner-Stadt. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ