11. Oktober 2019 17:10

Chronik

Messer in Brust gerammt - Notwehrüberschreitung: Acht Monate bedingt

  • Im Prozess um eine dreieinhalb Jahre zurückliegende Bluttat in Wien haben die Geschworenen am Freitagabend Notwehrüberschreitung geltend gemacht. Die Frau wurde zu acht Monaten bedingt verurteilt und sofort enthaftet.
  • Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Beschuldigte nahm das Urteil an, die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab.
  • Die Geschworenen bejahten zwar mit 7:1 die an sie gestellte Frage nach versuchtem Mord, machten jedoch Notwehrüberschreitung geltend.
  • Sie billigten der Frau zu, zur Abwehr des gegen sie gerichteten Angriffs zum Messer gegriffen und dabei das gerechtfertigte Maß an Notwehr überschritten zu haben.