29. Dezember 2018 09:51

Politik

Miliz im Kongo soll Frauen entführt und vergewaltigt haben

  • Der beschuldigte Chef der bewaffneten Gruppe Raia Mutomboki Kokodikoko bestritt die Vorwürfe.
  • In einem vertraulichen Bericht an den UNO-Sicherheitsrat heißt es, Mitglieder der Gruppe hätten im September in der östlichen Provinz Süd-Kivu gemeinsam mindestens 17 Frauen vergewaltigt, sie vergewaltigt und sexuell versklavt.
  • Dort hätten die Gruppenmitglieder sie vier Tage lang vergewaltigt und gefoltert. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ