24. Oktober 2019 16:04

Chronik

Mindestens 29 Tote bei Überschwemmungen in Kenia

  • Zudem haben seit Beginn der Regenzeit Anfang Oktober rund 11.700 Menschen ihr Zuhause verlassen müssen, wie Regierungssprecher Cyrus Oguna am Donnerstag in einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz sagte.
  • Die am meisten betroffenen Bezirke seien Mandera, Wajir, Garissa und Lamu im Osten des Landes sowie Kwale im Süden und Turkana im Nordwesten. (c) APA.