26. Oktober 2019 13:42

Chronik

Mindestens zehn Tote in Japan durch schwere Regenfälle

  • Bei sintflutartigen Regenfällen im Osten Japans sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.
  • Die massiven Niederschläge lösten Erdrutsche und Überflutungen aus und erschwerten am Samstag die Arbeit der Bergungskräfte.
  • Am schwersten betroffen waren die Tokioter Nachbarprovinz Chiba sowie die nordöstliche Provinz Fukushima.
  • Rund 1.200 Kinder mussten die Nacht auf Samstag in Schulen verbringen. (c) APA.