26. April 2020 11:36

Politik

Moscheen im Iran geschlossen und Freitagsgebete verboten

  • Die Regierung im Iran bleibt hart: Auch nach Beginn des Fastenmonats Ramadan bleiben trotz der Proteste alle Moscheen und Mausoleen geschlossen.
  • Der wollte eine baldige Wiedereröffnung der heiligen Stätten, besonders nach Beginn des für den Gottesstaat heiligen Monats Ramadan.
  • Das Gesundheitsministerium war wegen der hohen Ansteckungsgefahr gegen eine sofortige Öffnung der heiligen Stätten. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ