27. November 2019 13:41

Chronik

Nach Todesbissen: Verteidiger schützt Verdächtigen

  • Im Fall der tödlichen Hundebisse in der Flugfeld-Kaserne in Wiener Neustadt hat der Verteidiger des verdächtigen Heeresbediensteten seinen Mandanten in Schutz genommen.
  • Er rechne damit, dass das Verfahren wegen grob fahrlässiger Tötung eingestellt wird, sagte Rechtsanwalt Christian Stocker am Mittwoch der APA: "Ein Verschulden von wem auch immer sehe ich rundherum nicht." (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ