21. November 2018 17:58

Politik

Neonazi-Security laut Parlament nicht in sensiblen Bereichen

  • Das Parlament hat mittlerweile die elektronische Zutrittskarte des rechtsextremen Wachmannes, der zwischenzeitlich im BVT-U-Ausschuss eingesetzt war, ausgewertet.
  • Er habe demnach keine sensiblen Räumlichkeiten unberechtigt betreten, hieß es aus der Parlamentsdirektion zur APA.
  • Die generellen Angriffe von Pilz auf die Burschenschaften wies Kickl zurück. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ