17. Oktober 2019 13:46

Politik

Neuer Höchststand bei zivilen Opfern in Afghanistan

  • Die Zahl der verwundeten und getöteten Zivilisten stieg laut einem Bericht der UNO-Mission in Afghanistan (UNAMA) im dritten Quartal um 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
  • Mit fast 1.200 Getöteten und mehr als 3.100 Verletzten habe man die höchste Zahl ziviler Opfer innerhalb eines Quartals seit 2009 dokumentiert.
  • 41 Prozent der Opfer seien Frauen und Kinder. (c) APA.