19. Oktober 2019 11:53

Politik

Nordmazedonien steht vor Neuwahlen

  • Der nordmazedonische Regierungschef Zoran Zaev hat sich für vorgezogene Neuwahlen ausgesprochen, nachdem sich der EU-Gipfel nicht auf den Start von Beitrittsverhandlungen mit dem Balkanland einigen konnte.
  • Gegen massive Widerstände der nationalistischen Opposition hatte die Regierung Zaevs die Änderung des Landesnamens von Mazedonien in Nordmazedonien durchgesetzt. (c) APA.