20. November 2019 12:58

Chronik

Oö. Arzt soll 111 Buben in Ordination missbraucht haben

  • Die Staatsanwaltschaft Wels wirft dem 55-Jährigen schweren sexuellen Missbrauch von Minderjährigen und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses vor.
  • Seit Eröffnung der Ordination im Jahr 2000 bis zur Verhaftung Anfang 2019 soll es zu den Übergriffen gekommen sein.
  • Zumindest drei Kinder haben laut Gutachten "schwere Folgeschäden" davon getragen, womit sich der Strafrahmen von zehn auf 15 Jahre erhöhen dürfte.
  • Die minderjährigen Buben, rund 40 von ihnen unter 14 Jahre, waren als Patienten intim untersucht worden.
  • Der Verdächtige habe ihnen offenbar weisgemacht, die sexuellen Handlungen würden zu den Behandlungen dazugehören.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ