23. Oktober 2019 04:00

Kultur

"Porträt einer jungen Frau in Flammen" eröffnet 57. Viennale

  • Eine Frage, die in Zeiten der Genderdebatte auch im Film eindringlich gestellt wird.
  • Eine mögliche Antwort gibt die Regisseurin Celine Sciamma mit ihrem vierten Spielfilm "Portrait de la jeune fille en feu".
  • Frankreich im Jahr 1770.
  • Das Duo wird durch eine junge Hausangestellte Sophie zum Trio erweitert, das eng zusammenrückt, als die Gräfin die jungen Frauen für ein paar Tage allein lässt. (c) APA.