12. November 2018 11:28

Politik

Rechtsanwälte sehen Grund- und Freiheitsrechte gefährdet

  • Die Ergebnisse sind am Montag in Wien präsentiert worden.
  • Sie geben durchaus Anlass zur Sorge, betonte ÖRAK-Präsident Rupert Wolff: "Die Gefährdung der Grund- und Freiheitsrechte liegt in der Luft."
  • Im Rechtsmittelverfahren wollen die Anwälte wiederum die gerichtliche Überprüfung von erstinstanzlichen Tatsachenfeststellungen zulassen. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ