14. November 2019 10:56

Kultur

Stantejsky im Burgtheater-Prozess teilweise geständig

  • Die langjährige kaufmännische Burgtheater-Geschäftsführerin Silvia Stantejsky gab am Donnerstag zu, Bargeld aus der Hauptkassa entnommen zu haben und sogenannte Handgelder, die künstlerischem Personal zugedacht waren, für eigene Zwecke verwendet zu haben.
  • Die Schadenssumme beträgt 30.000 Euro.
  • Ausdrücklich nicht geständig war die Angeklagte zum Vorwurf der Bilanzfälschung. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ